EKG (Elektrokardiogramm)

EKG (Elektrokardiogramm)

EKG (Elektrokardiogramm)

Das EKG ist ein schmerzloses, nicht eingreifendes, jederzeit wiederholbares Untersuchungsverfahren.

Es ist als kardiologische Basisuntersuchung die Variante mit der größten Aussagekraft.

Aktuell bestehende Herzrhythmusstörungen und akute oder ältere Herzschädigungen (Herzinfarkte) können diagnostizierte werden. Rückschlüsse auf Durchblutungsstörungen, Herzmuskel- und Herzklappenerkrankungen sind anhand dieser einfachen Untersuchung möglich.

Bei der Untersuchung werden zwölf Elektroden an Armen, Beinen und Brustwand verteilt. Bei der Untersuchung, die etwa fünf Minuten dauert, liegt der Patient.