Akupunktur

Akupunktur

Was ist Akupunktur?
Die Akupunktur entstammt einer mehr als 4000 Jahre alten Tradition. Sie ist eine zentrale Behandlungsmethode, die sich aus der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) entwickelt hat. Bei der Akupunktur wird der menschliche Organismus als Ganzes betrachtet.

Welche Idee steckt dahinter?
Die Behandlung beruht auf der Vorstellung, dass ein gesunder Körper in einem energetischen Gleichgewicht steht. Wird dieses Gleichgewicht gestört, z.B. durch Überlastung, seelische Probleme o.a. kann dies den Ausbruch von Krankheiten begünstigen.

Funktion und Ablauf
Bei der Akupunktur werden genau definierte Punkte der Haut, die auf Energiebahnen des Körpers, den so genannten Meridianen, liegen, mit speziellen Nadeln gereizt. In diesen Meridianen kreist nach der altchinesischen Überzeugung die Lebensenergie des Menschen. Im Falle einer Krankheit sind in den Meridianen Blockaden zu spüren.  Mithilfe der Akupunktur können diese Blockaden gelöst, der Energiefluss angeregt und das Energiegleichgewicht des Menschen wieder hergestellt werden.

Akupunktur tut nicht weh
Der Gedanke, dass Nadeln in die Haut gestochen werden, ist für Personen, die sich zum ersten Mal für eine Akupunktur entscheiden, manchmal ein wenig beängstigend. Hier kann jedoch als Beruhigung dienen, dass es sich bei Akupunkturnadeln um sehr feine Nadeln handelt, deren Stiche – im Vergleich zu herkömmlichen Nadeln, die beispielsweise bei Spritzen verwendet werden – selbst bei empfindlichen Patienten kaum spürbar sind.

Die Akupunktur wirkt:

  • schmerzlindernd
  • ausgleichend
  • regulierend
  • entspannend
  • beruhigend
  • allgemein stärkend  / Energie zuführend
  • entzündungshemmend / das Abwehrsystem anregend

Indikationen

  • Orthopädische Krankheitsbilder
    (HWS – BWS – LWS - Beschwerden, Knieschmerzen, Hüftbeschwerden, Arm- und Schulterbeschwerden)
  • Kopfschmerzen unterschiedlicher Ursache
    (Migräne, Spannungskopfschmerz, Gesichtsschmerzen)
  • Allergien
    (Heuschnupfen / Asthma bronchiale / akute – chronische NNH)
  • Psychosomatische Erkrankungen
    (Erschöpfungszustände, Schlafstörungen, Raucherentwöhnung, Adipositasbehandlung)

Durchführung
Eine Behandlung dauert in der Regel 20-30 Minuten.
Für akute Erkrankungen sind häufig 3-5 Sitzungen, für chronische Erkrankungen 10-20 Behandlungen notwendig.
Die Häufigkeit richtet sich nach der Erkrankung und der Reaktion auf die Akupunktur, sie reicht von täglich bis einmal pro Woche.
Die Zahl der Nadeln variiert je nach Beschwerden.
Nebenwirkungen treten bei sachgemäßer Anwendung nicht auf, vereinzelt können Reaktionen als Zeichen einer Umstellung im Körper auftreten

Behandlungskosten
Bei chronischen Schmerzen der Lendenwirbelsäule oder der Knie werden die Kosten für 10 Behandlungen von der Krankenkasse übernommen.
Bei anderen Erkrankungsbildern sind die Kosten der Behandlung privat zu bezahlen.

Fragen
die über das oben Genannte hinausgehen, beantworte ich Ihnen jederzeit gerne.

Sprechen Sie mich an, und wir finden gemeinsam die für Sie passenden individuellen Behandlungsmöglichkeiten!