Aufbauspritzen / Aufbauinfusionen

Aufbauspritzen / Aufbauinfusionen

Aufbauspritzen / Aufbauinfusionen

Viele Menschen fühlen sich überfordert, müde, schwach und antriebslos.

Im Blut finden sich meistens keine Mangelerscheinungen und auch die körperliche Untersuchung zeigt sich unauffällig.

Durch Aufbauspritzen und -infusionen kann hier ein inneres Gleichgewicht und eine Erhöhung der Leistungsfähigkeit erzielt werden.

Aufbauspritzen

Eine Aufbauspritzenbehandlung erfolgt ein- bis zweimal wöchentlich mit insgesamt acht Injektionen und kann jederzeit wiederholt werden.

Die Aufbauspritze wird in den Gesäßmuskel injiziert, so dass der Magen-Darm-Trakt bewusst umgangen wird und die Wirkstoffe keine Veränderung erfahren.

Verwendet wird das Präparat Medivitan N.
Es enthält die Vitamine B1, B6 und Folsäure.
Vitamine der B-Gruppe werden als "Motoren des Stoffwechsels" bezeichnet und sind wichtig für die allgemeine Vitalität und Nervenstärke.

Diese Methode der Revitalisierung und Stärkung des Patienten ist effektiv und praktisch ohne Nebenwirkungen.

Die Kosten der Behandlung sind privat zu zahlen.

Aufbauinfusionen

Aufbauinfusionen erfolgen in der Regel in Form von 10 Infusionsterminen, ein bis zweimal die Woche.

Zur Erhaltung des Effektes können die Infusionen frühestens nach einem halben Jahr wiederholt werden.

Verwendung finden verschiedene Aufbauinfusionen.

Sie werden je nach Beschwerde- oder Krankheitsbild individuell für jeden Patienten zusammengestellt.

Zum Beispiel

  • Vitamin C - Infusionen bei Infektanfälligkeit
  • Vitamin B-Komplex-Infusionen bei Konzentrations- und Leistungsminderung
  • Ginkgo - Infusionen bei Schwindel, Vergesslichkeit und Durchblutungsstörungen
  • Kalzium plus Vitamin D - Infusionen bei Osteoporose und Knochenleiden

Je nach Patientenwunsch und Beschwerdebild kann auch eine Kombination der oben genannten Infusionen in Form eines "Vitamin-Cocktails" erfolgen.

Bitte sprechen Sie mich darauf an.

Dr. med. Anja Koch

Wichtige Information!

Wichtige Information!

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

bitte keine Impfanfragen mehr über Telefon/Fax oder E-Mail bis Anfang August 2021 für den Impfstoff Biontech/Pfizer.
Wir bekommen leider zu wenig Impfstoff für den mRNA Wirkstoff von Biontech/Pfizer in den nächsten Wochen und haben schon jetzt zu viele Patienten auf der Warteliste für diesen Impfstoff und können nicht weitere Anfragen annehmen.
Bitte versuchen Sie über das Impfzentrum in Bonn oder Sankt Augustin einen Termin zu erhalten.

Möchten Sie eine Covidimpfung mit dem Impfstoff von Astrazenica, oder sobald möglich von Johnson& Johnson, erhalten, dann melden Sie sich bitte mit Ihrem Namen und Ihrer Telefonnummer unter der E-Mail Adresse: info@dr-anja-koch.de, bitte nicht über Telefon.
Wir melden uns dann telefonisch zwecks Terminvergabe bei Ihnen.

Wir bitten um Ihr Verständnis

Ihr Praxisteam